Es folgt mein letztes Schreiben an den Vorsitzenden der BGHW Dr. Günter H. und seit dem Jahre 2004 persönlich in meinem Fall und in Prozessdelikt verwickelt ist.

Personifizierte Vorsitzenden der BGHW u. Richter am Sozialgericht Bremen "sind Dummköpfe oder Verbrecher"

 

Und wird mit den folgenden Unterlagen (2010-2015) und dem Hinweis auf das folgende Zitat ableitbar: 

 

"Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf.  Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein  Verbrecher" [Bertolt Brecht]

 

Die Fehler in den Akten sind vorhanden. Und weil die Vorsitzenden keine Fehler erkennen, werden sie von mir als Verbrecher oder Dummköpfe ableitbar. Wahrhaftig handelt die BGHW nicht mehr nach Recht und Gesetz.

 

Und weil ich erkannt habe, dass die Ordnung in Deutschland beseitigt wurde, muss ich zum Widerstand aufrufen.

 

Wenn meine Anschuldigungen aus der Luft gegriffen sind, habe ich natürlich von den Vorsitzenden eine Strafanzeige zu erwarten mit dem Tatvorwurf:

 

Üble Nachrede und Verleumdung.

 

Sind es aber Verbrecher werde sie keinen Strafantrag stellen. Oder aber die Staatsanwaltschaft wird die Ermittlungen einstellen, weil meine Vorhaltungen berechtigt sind.

 

Und so ein Verfahren hat die BGHW schon einmal am 02.09.2014 (Az.: 693 Js 68097/14) gegen meine Person eingeleitet und das Ermittlungsverfahren wurde am 26.05.2015 von der Staatsanwaltschaft Bremen eingestellt.

 

Ob die BGHW nun Verbrecher oder Dummköpfe beschäftigt, hat die Staatsanwaltschaft im Dunkeln gelassen.

 

Vor diesem Hintergrund und wenn die Vorsitzenden der BGHW unschuldig sind, erwarte ich eine erneute Strafanzeige. Nur so kann die Ordnung in Deutschland wieder hergestellt werden.