Dieses folgende Schreiben (04.03.2013) hat die Staatsanwaltschaft Bremen mit Schweigen beantwortet und keine Akteneinsicht erlaubt.