Am 20.03.2001 habe ich als Techniker - im Med. Tech. Notdienst - einen starken Stromschlag mitten ins Herz überlebt u. hat chronisches Vorhofflimmern ausgelöst. >Klick

 

  

Stromunfall vom 20.03.2001:

 

Urteil aus dem Sozialgericht Bremen (SG)

 

Es folgt das Urteil aus dem Sozialgericht Bremen vom 10.10.2006 in der Sache S 18 U 94/09 und mein Vorhofflimmern als Unfallfolge ablehnt.

 

Diese Urteil hat nicht erkannt, dass es einen Vorbefund vom 06.02.2001 gibt, womit glaubhaft geworden ist, mein Herz war bis zum Unfalltag (20.03.2001) frei von Vorhofflimmern.

 

Und diese Tatsache hat Berufungsgericht, erst in dem ausgefertigten und rechtskräftigem Urteil vom 18.12.2008 erkennbar gemacht und wurde keinem Sachverständigen unterbreitet.

 

17.06.2005

 

06.02.2001

12.07.2005

 

 

10.10.2006

Es folgt das Urteil aus dem Sozialgericht Bremen vom 10.10.2006 in der Sache S 18 U 94/09 und mein Vorhofflimmern als Unfallfolge ablehnt.

 

05.08.2008

Schriftsatz an das LSG Bremen (Richter Reinhard E.)

 

21.07.2008

Gutachten aus dem Herzzentrum Hamburg