Mit dem folgenden Urteil (24.09.2014) wird nachvollziehbar.

 

Die Beklagte BGHW und Gerichte halten im Dunkeln, dass die Sachverständigen eine Migraine accompagnée  (Migräne mit Aura) als Unfallfolge dokumentiert haben. Und dazu gehört bei mir auch ein Gesichtsfeldausfall (Sehstörung). 

 

Und so möge die BGHW endlich und sachgerecht eine Migraine accompagnée  (Migräne mit Aura) als Unfallfolge dokumentieren. Und dazu im Einklang die Teil-MdE und Gesamt-MdE bekannt geben.