24.12.2015

Aktentasche signalisiert, ich bin nicht alleine

Am Heiligabend habe ich in der Sparkasse Bremen neben dem Geldautomat diese Aktentasche gefunden und sichergestellt.

 

26.12.2015

Die Tasche ist wieder da 

Ich konnte den Eigentümer der Aktentasche als Ulrich H. ermitteln und habe diese am 2. Weihnachtstag mit den Worten an der Haustür zurückgegeben:

 

"Ho hoo, ho hoo hier kommt der Weihnachtsmann"

 

und habe dabei die Aktentasche vorgezeigt.

 

Herr Ulrich H. war hoch erfreut und rief mit deutlicher Stimme:  

 

"die Tasche ist wieder da"

 

Ich wurde in das Wohnzimmer gebeten und habe erzählt, wie ich zu der Aktentasche gekommen bin und berichtete sogleich über meinen "Kampf um Unfallrente". Und dass die Presse und auch der Weser Kurier schon darüber berichtet haben. 

 

Darauf kamen von Herrn Ulrich H. die Fragen, ob ich denn wohl wüsste, dass er (Ulrich H.) in einer engen Verbindung mit dem Weser Kurier steht und wer denn wohl mein Journalist beim Weser Kurier sei.

 

Bis dahin war mir unbekannt, dass Herr Ulrich H. mit dem Weser Kurier in Verbindung steht.

Ich nannte Herrn Winfried S. als Journalist. Und Herr Ulrich H. erklärte, dort sei ich gut aufgehoben und ich möge Herrn Winfried S. von ihm grüßen. Dieses habe ich zugesagt und um das folgende Schreiben gebeten. 

26.12.2015

Der Finderlohn

Herr Ulrich H. hat mir als Finderlohn Geld angeboten, dieses wollte ich nicht haben und habe als Finderlohn um die Aktentasche gebeten, die ich am Heiligabend neben dem Geldautomaten gefunden habe und für mich ein besonderes Weihnachtsgeschenk war, dass ich gerne behalten wollte.

 

Es wurde abgemacht und so ist es auch geschehen, Herr Ulrich H. hat sich eine neue Aktentasche besorgt und die von mir gewünschte Aktentasche übergeben. Darüber habe ich mich sehr gefreut und habe noch einen dreistelligen Betrag als Finderlohn erhalten.

 

Nach dem ich am 26.12.2015 erfahren habe, Herr Ulrich H. ist mit dem Weser Kurier verbunden, konnte ich über Google mehr über die Entstehung der Zeitung und der Familie von Herrn Ulrich H. erfahren. >Klick

 

So wurde mit der Aktentasche die Verbindung zu dem Freiheitskämpfer Hans H. hergestellt. Hans H. erhielt 1945 von der Militärregierung der Amerikanischen Besatzungszone die Lizenz zur Herausgabe einer Zeitung, die den Namen Weser Kurier trug und am 19.09.1945 erstmalig erschien. >Wikipedia


 

Die Aktentasche signalisiert, im "Kampf um Gerechtigkeit" bin ich nicht alleine.

 

 

26.11.2018

Zum Finderlohn u. Gerechtigkeit noch folgendes:

>Klick      >Klick

 

 

26.11.2018

Leserbrief für den Weser Kurier