"Gerechtigkeit als Herzenssache"

 

Szene aus dem Film: Im Labyrinth des Schweigens
Szene aus dem Film: Im Labyrinth des Schweigens

Offensichtlich befinde ich mich im Labyrinth des Schweigens. Dazu im Einklang haben die Mitarbeiter der BGHW- Bremen seit dem 18.01.2010 Redeverbot. 

 

 

 

 

 

 

Staatsanwalt sind die Hände gebunden

 

und sitzt in einer Zwickmühle

 

 

Staatsanwaltschaft Bremen, zwischen Tat und Sanktion liegen häufig ganze Jahre: Das Bremer Landgericht kommt mit der Bearbeitung der Fälle einfach nicht hinterher.
Staatsanwaltschaft Bremen, zwischen Tat und Sanktion liegen häufig ganze Jahre: Das Bremer Landgericht kommt mit der Bearbeitung der Fälle einfach nicht hinterher.

Mit dem folgenden Schreiben (07.10.2009) wurde zementiert, falsche Behauptungen werden darauf überprüft ob ein Straftatbestand vorliegt.

 

Dieser Überprüfung kann ich gelassen entgegen sehen, weil meine Vorhaltungen berechtigt sind und dafür liegen auch die Beweise vor. 

 

In meinem Fall hat sich gezeigt, die Staatsanwaltschaft Bremen hat jedes Ermittlungsverfahren eingestellt.

 

Und lässt ableiten, dem Staatsanwalt sind die Hände gebunden und er sitzt in einer Zwickmühle. Er muss nämlich unseren Sozial- und Rechtsstaat vor Schaden schützen. Und sogleich verhindern, dass ein Sozial- und Justizskandal zur Niederschrift kommt.

 

 

Dazu im Einklang schweigt das Sozial- u. Landessozialgericht Bremen und der Vorsitzende Richter Reinhard E. (LSG) lässt es zu keinem Strafantrag kommen und zementiert, meine Vorhaltungen sind berechtigt.

 

BGHW greift erfolglos meine Webseite an

 

Am 02.09.2014 hat die BGHW mit Unwahrheiten meine Webseite angegriffen. So hat die BGHW bei der Staatsanwaltschaft erfolglos vorgetäuscht, es müsste ein Ermittlungsverfahren gegen meine Person angestrengt werden, mit dem Tatvorwurf: Üble Nachrede und Verleumdung

 

 

Meine Webseite ist keine üble Nachrede -

und die folgenden Anschuldigungen sind begründet: 

 

 

Mit dem folgenden Schreiben (08.02.2015) habe ich meine Anschuldigungen aufrechterhalten und noch erweitert.

 

Mit dem folgenden Schreiben (26.05.2015) hat die Staatsanwaltschaft Bremen nachvollziehbar bestätigt.

 

 

Meine Internetseite ist keine üble Nachrede und keine Verleumdung. Meine Anschuldigungen sind begründet und nicht aus der Luft gegriffen. Nur so wird auch nachvollziehbar warum die Ermittlungen gegen meine Person eingestellt wurden.

 

Staatsanwalt sind die Hände gebunden

 

Dass die Staatsanwaltschaft Bremen gegen den Anzeigeerstatter kein Verfahren wegen der Verletzung der Wahrheitspflicht gemäß § 57 StPo eingeleitet hat, ist ein Merkmal, dass der Staatsanwaltschaft die Hände gebunden sind. Und einen Sozial- und Justizskandal im Dunkeln halten muss, um das Ansehen der Bundesrepublik Deutschland zu schützen. 

 

 

Zwischenzeitlich wurde ich als "unfallmann" von einer anderen BG, also der BGW, als "Hyäne des Systems" ins schlechte Licht gesetzt und haben es in meiner Sache "www.unfallmann.de"  zu einem Seminar in Berchtesgaden kommen lassen.  

 

 

Ein erster Blick ins Internet…

 

Hyänen des Systems

Unfallmann/Paro

 

 

Aus den Seminarunterlagen folgt die Seite -2-.

 

 

Aus den Seminarunterlagen folgt die Seite -7-. 

 

Staatsanwältin hat mich ins schlechte Licht gesetzt und am 22.10.2015 offenbar Irrtum erregt um unseren Sozial- und Rechtsstaat vor einem Skandal zu schützen.