Datenschutz u. Informationsfreiheit

Und wenn du denkst es geht nicht mehr kommt irgendwo ein Lichtlein her.

Siehe Gästebuch #150

 

 

15 Jahre Ermittlungsarbeit

 

objektiviert u. dokumentiert

 

unglaublichen Sozialskandal.

Auf der Grundlage meiner Behördenakte (6.000 Blatt) und Geheimunterlagen der BGHW, berichte ich über meinen Kampf um Unfallrente mit den sozialen und gesetzlichen Institutionen."

  

Meine Internetseite soll der Öffentlichkeit vor Augen führen, welche Machenschaften und Gesetzlose am wirken sind und der BGHW rechtswidrige Vermögensvorteile verschaffen.

Und die BGHW für die Einsparungen auch noch ein #Bundesverdienstkreuz erhält.

 

Ich berichte über eine scheinbar kriminelle Vereinigung, zwischen der BGHW; der BG ETEM* u. Sozial,-u. Landessozialgericht Bremen (SG Bremen) u. (LSG Bremen).

*Institut zur Erforschung elektrischer Unfälle, unterstellt der BG ETEM, Köln. 

 

Dazu im Einklang liegen Geheimunterlagen der BGHW vor.

 

Sämtliche auf meiner Internetseite diskutierten Institutionen sind allgemein zugänglich in Zeitungen, Internet, wie folgt:

 

 

---- BGHW Mannheim Hauptquartier der Gesetzlosen

 

---- BGHW Bremen Bezirksverwaltung der Gesetzlosen

 

---- Zeitschrift findet sich ein Gestzloser wieder

 

---- BG ETEM Mitarbeiter der Gesetzlosen

 

---- InstitutSpezailist unter den Gesetzlosen

 

---- BGW verteigt die Gesetzlosen 

 

---- "Seminar" für die Gesetzlosen 

 

---- SG Bremen "Kriegsschauplatz der Gesetzlosen

 

---- LSG Bremen "Kriegsschauplatz der Gesetzlosen

 

---- Gewerkschaft ver.di  beschäftigt einen Fehlerteufel

 

---- Polizei Bremen-City

 

---- Bundesversicherungsamt (BVAmt) in Bonn

 

*Institut zur Erforschung elektrischer Unfälle, unterstellt der BG ETEM, Köln.  

 

Dazu die Zeitungsartikel und Broschüre (1904).

 

 

 --------------------------------------------------------------------------------------------

========================================================

 

 

Wie im Sozialskandal "Kevin" könnte es im Saal 218 auch in meinem Gerichtsprozess aussehen, wenn die Gesetzlosen wegen Betrug im Sozialsystem vor Gericht stehen.

 

 

Amtsträger die sich nicht rechtfertigen wollen, sind scheinbar "Gesetzlose und Rentenklauer"

 

 

Dazu ist zu sagen:

Die Bezeichnung "Rentenklauer" habe ich von einem Mitarbeiter der BG übernommen und mir zu erkennen gab:

 

In der BG-Etage werden Personen, die im Sinne der BG durch "Pflichtverletzungen" eine mögliche Unfallrente der Versicherten verhindern, als "Rentenklauer" bezeichnet. 

 

Wer sind die Gesetzlosen die sich nicht rechtfertigen wollen?

  

Ich bin überzeugt und dafür liegt das Beweismittel vor, scheinbare Gesetzlose sind:

Dr. Günter H. (BGHW-Mannheim)

Egon R. (BGHW-Bremen)

Rainer K. (BGHW-Bremen)

Bernd T. (BGHW-Bremen)

Michael R. (BGHW-Bremen)

Dr. Jens J. (BG ETEM-Köln)

 

Richter Heinz K. (SG-Bremen)

 

Richter Reinhard E. (LSG-Bremen)

 

Auflistung der scheinbaren Gesetzlosen.

 

 

Aus Datenschutzgründen gibt es keinen link zu den einzelnen Porträts der Beteiligten, wie sie im Internet zu finden sind.

 

Herr Richter Heinz (Rainer?) K. am SG-Bremen.

 

Herr Richter Reinhard E. am LSG-Bremen 14 Senat

 

Herr Richter/ Berichterstatter Michael D. am LSG- 14 Senat

 

Herr Dr. Günter H. Vorsitzender der BGHW-MH.

 

Herr Rainer Kr. StGF. der GroLa BG (jetzt BGHW) 

 

Herr Egon R. Prozessbevollmächtigter u. Sachbearbeiter der

                   BGHW-Bremen (vormals GroLa BG).

 

Frau Iris H. (Sachbearbeiterin BGHW)

 

Herr Andreas S....... (SF) Sachbearbeiter (BGHW-Bremen)                         Stromunfall (Bl.408 + 739 + 1080)

 

Herr Norbert B. Prozessbevollmächtigter u. Sachbearbeiter der

                   BGHW-Bremen kommt aus HH

 

Herr Dr. Ing. Jens J. Mitarbeiter der BG ETEM-Köln.

 

Herr Olaf P. Vorsitzender der BG ETEM-Köln.

 

Frau Richterin H. am SG-Bremen. 

 

Frau Güterichterin Dr. Sabine S. am SG-Bremen.

 

Herr Dr. Udo S. Vorsitzender der BGHW-Mannheim.

 

Herr Michael R. StGF. der BGHW-Bremen.

 

Herr Stefan Kr. Sachbearbeiter BV-Bremen

 

Herr Jens Kn. Sachbearbeiter BV-Bremen

 

Herr Andreas, St. Sachbearbeiter BV-Bremen

 

Herr Sven K. Mitarbeiter der BGHW-Mannheim.

 

Herr Jörg S. Justitia der BGHW-Mannheim.

 

Herr Hayung S. Arzt (damals in Stenum). 

 

Frau Dr. med. Ute H. (BGHW)

 

Herr Dr. med. Friedmar Dam. Unfallstation 1968

 

Anmerkung: 

Diese Liste ist nicht vollständig und kann jeder Zeit erweitert werden.

 

 

 

Offenbar haben die Beteiligten erkannt:

 

"Nachts schläft der Löwe der Gerechtigkeit", er ist ihnen aber dicht auf den Fersen.

 

 

 

 

 

"The Lion Sleeps Tonight"

 

 

Es folgt der erste Bericht von dem Leit. Unfallarzt Herrn Dr. med. Friedmar D. und erregt den Irrtum es würden nur noch auf dem neurologischen Fachgebiet vorliegen.

 

Dr. med. Friedmar D. fertigte am 27.08.1968 den ersten unrichtigen Bericht, womit sich die BGHW (vormals GroLa BG) einen rechtswidrigen Vermögensvorteil verschaffen konnte. Und erregte den Irrtum auf dem chirurgischen Fachgebiet würden keine Unfallfolgen mehr vorliegen.

 

Anmerkung:

Mir wurde berichtet, der Leit. Unfallarzt wurde bei der Berufsgenossenschaften als "Rentenklauer" bezeichnet.