Kriminelle Vereinigung bei der BGHW

 

! A C H T U N G ! 

 

 

BG ETEM fertigte für die BGHW ein Gutachten an und verschaffte so der BGHW einen rechtswidrigen Vermögensvorteil.

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herr Dr. Ing. Jens J. ist ein Mitarbeiter der BG ETEM in Köln und hat mit seiner Stellungnahme vom 29.08.2003 (Bl.174) einen Begutachtungsauftrag der BGHW (vormals GroLa BG) zu meinem konkreten Stromunfall (20.03.2001) vorgetäuscht und hat damit der BGHW einen rechtswidrigen Vermögensvorteil verschafft.

 

Und mit dem Schreiben vom 18.11.2004 (Bl.266) hat der Mitarbeiter (Herr Dr. Ing. Jens J.) wörtlich dokumentiert:

 

"Seitens der Großhandels- und Lagerei - Berufsgenossenschaft (GroLa BG) wurde unsere Berufsgenossenschaft zur Begutachtung Ihres Stromunfalles vom 20.03.2001 beauftragt."

 

Danach hat der Geschäftsführer der BG ETEM Herr Olaf P. am 07.05.2009 (Bl.771/3) erklärt, dass die BG ETEM zu keiner Begutachtung beauftragt wurde.

 

Offenbar fertigen sich kriminelle Mitarbeiter/in der BGHW & BG ETEM gegenseitig Falschgutachten an u. verschaffen damit der BGHW & BG ETEM rechtswidrigen Vermögensvorteil.