Das Sozialgericht und die BGHW sind offenbar eine kriminelle Vereinigung und haben ein "Problem".

So ist es in dem internen Schreiben (05.10.2009) u. der Behördenakte nachvollziehbar dokumentiert.

 

Mit meinem Schreiben vom 15.11.2009 wurde den Beteiligten offensichtlich gemacht, es ist an der Zeit, das Ruder herumzuwerfen und Konsequenzen aus der Misere zu ziehen. 

Sonst wird das Sozialsystem und die Bundesrepublik Deutschland (BRD), weltweit sein Ansehen verlieren. 

 

Die mächtigen Amtsträger haben ihren Kurs nicht geändert und verhindern, dass die wahre Sach- und Rechtslage zur Niederschrift kommt. Vor diesem Hintergrund und mit der Behördenakte wird ableitbar, die personifizierten Amtsträger haben nicht nur das Ansehen der BRD weltweit geschädigt, sondern auch mein Ansehen und haben sich dafür zu rechtfertigen.

 

Wie die BGHW Versicherte behandelt 

Schon im Jahre 1904 hat Carl Hofstädt aus Berlin in seiner Broschüre die Erfahrungen mit der BG dokumentiert.

 

Seit dem Jahr 2013 stelle ich meinen Fall - der kein Einzelfall ist - mit meiner Webseite der allgemeinen Öffentlichkeit vor und kann Beweisen, eine kriminelle Vereinigung verschafft der BGHW rechtswidrige Vermögensvorteile. Und der BGHW- Vorsitzende Herr Dr. Günter H. ist in Prozessdelikt verwickelt.

 

Verbrecherjagd im Sozialsystem,

 

 

mit einem Klick geht es weiter