Wer bin ich, was habe ich getan, was muss ich tun

Ich Erich Walter Neumann alias unfallmann, geb. 12.07.1942, habe Tischler, Parkettleger und Radio.- Fernsehtechniker gelernt.

Von 1987 bis 2001 war ich im Med. Tech. Notdienst bei der Fa. Ernst Richter tätig.

Ich habe zwei Arbeitsunfälle am 19.06.1968 und 20.03.2001 überlebt und weitere Arbeitsunfälle erlitten.

 

Seit dem Jahre 2001 kämpfe ich um die Entschädigung der Unfallfolgen, wie sie von den Medizinern der BGHW diagnostiziert wurden. >Klick

Mein Großonkel Prof. Dr. med. Rudolf Theis Eden - Schwiegersohn von Dr. Otto Schott (Jenaer Glas) - ist als Chirurg unsterblich geworden aber leider mit 43 Jahren an einem Arbeitsunfall verstorben. >Klick 

 

Als Lazarettarzt hat Rudolf Eden gefragt:

"Wann wird das Morden ein Ende nehmen?"

Über "Korbmenschen" wird berichtet. >Klick

 

Die Unfallversicherung ist eine gute Sache...

... wenn die Mitarbeiter der sozialen und gesetzlichen Unfallversicherung sowie die Richter am SG Bremen, nach Recht u. Gesetz handeln.

 

BGHW handelt nicht nach Recht u. Gesetz... 

...und hat in meiner Verkehrsunfallsache vom 19.06.1968 am 07.11.2003 eine Verwaltungsentscheidung getroffen, die auf einem offensichtlich fälschlich und rechtswidrig angefertigtem 2. Rentengutachten von dem Arzt Hayung S. vom 05.09.2003 basiert. >Klick

 

Ferner wurde von der BGHW mein Stromunfall vom 20.03.2001 mit dem Bescheid vom 27.04.2004 als Arbeitsunfall anerkannt, aber in dem Bescheid und Widerspruchsbescheid wurde kein Gesundheitsschaden als Unfallfolge dokumentiert, siehe dazu § 8 SGB VII.

 

Die BGHW war nicht bereit ihre fehlerhaften Entscheidungen zu revidieren und folgt auch nicht dem Untersuchungsgrundsatz gemäß § 20 SGB X. So wurde die Sachen auf ungeklärtem Sachverhalt vor das SG Bremen gezerrt. >Klick

 

Ich bin im Jahre 1949 in die Rembertistr. in Bremen gezogen und zum "Rembertianer" geworden mit dem Spitznamen "Micky". Und ich werden noch heute mit dem Spitznamen angesprochen.

 

Maß meiner Glaubhaftigkeit ist gesichert

Das Maß meiner Glaubhaftigkeit liegt über der eines Polizeibeamten. Der Staatsanwaltschaft ist m. E. Strafvereitelung im Amt anzulasten.

Und wurde am 14.12.2017 in einem Strafverfahren nachvollziehbar dokumentiert. >Klick  

 

 

Was muss ich tun:

Ich muss Verbrecher jagen 

Denn der Richter Reinhard E. am Landessozialgericht Bremen lässt die Wideraufnahme meiner Verfahren nur zu, wenn ein Beteiligter strafrechtlich Verurteilt wurde. >Klick