Sondereinsatz mit Blaulicht

Am 12.03.2012 hat die BGHW es zu einem überflüssigen "Sondereinsatz" der Polizei mit Blaulicht kommen lassen. Wonach am 14.03.2012 ein erfolgloses Ermittlungsverfahren mit dem Tatvorwurf; Bedrohung ausgelöst wurde. Und so wurde das Ermittlungsverfahren am 27.03.2012 auch von der Staatsanwaltschaft Bremen eingestellt: >Klick

 

Mit dem folgenden Schreiben (14.03.2012): 

 

Polizeipräsident Bremen

Mit dem folgenden Schreiben (12.03.2012) gibt der Herr Polizeipräsident Bremen seine Wertung bekannt: 

 

"Richtigerweise habe ich die Ansprüche aus meinen Arbeitsunfällen resultierenden Ansprüche auf dem Gerichtsweg geltend gemacht."

 

 

Ermittlung wegen Bedrohung eingestellt

 

 

Gericht u. Beklagte fühlen sich bedroht

Mit der folgenden Gesprächsnotiz (07.05.2012) ist gesichert, das Landessozialgericht hat sich mit der Beklagten über das weitere Vorgehen abgesprochen. Und sie leiden weiter unter einer "Bedrohung".

 

Polizeibeamte und Sicherheitsschleuse sollen für die Sicherheit sorgen.

 

Warum wurde ich auf Waffen durchsucht?