Strafanzeige: Beleidigung

Dazu folgen im chronologischen Ablauf die Unterlagen und beginnt mit dem Bericht (17.04.2015) über ein besonderes Ereignis am 15.04.2015, vor der Polizeiwache (Am Wall).

 

 

Merkwürdigerweise hat die Polizeibeamte es erst am 12.05.2015 - also einen Monat nach meiner Anzeige - zu einer Anzeige mit dem Tatvorwurf Beleidigung kommen lassen.

 

Das folgende.. 20.05.2015 und 23.05.2015

 

Es folgen die Anlagen 12.03.2012, 17.04.2015, 24.04.2015.

 

Der Polizeivizepräsident antwortet am 10.06.2015

 

Ich erhalte einen Strafbefehl, 06.07.2015, mit einer Kostenrechnung vom 01.07.2015 über 823,50 EUR.

 

Mein Schreiben an das Amtsgericht vom 13.07.2015

 

Mein Schreiben an das Amtsgericht vom 20.07.2015

 

Mein Schreiben an das Amtsgericht vom 18.12.2016

 

Die Vorladung (28.09.2017) zur Hauptverhandlung am 14.12.2017 vor dem Strafrichter.

 

Mit Beschluss vom 14.12.2017 wurde das Strafverfahren wegen falscher Verdächtigung u.a. (Strafvereitelung im Amt, Körperverletzung im Amt und Beleidigung eines Polizeibeamten eingestellt. Und die vorgeladenen Polizeibeamten sind am Verhandlungstag nicht erschienen.

Weitere Unterlagen liegen vor.